Noteingang

>>>Schöne Aktion von der Stadt und der Alex Jacob Stiftung <<< NOTEINGANG – hier finden Kinder Hilfe. Durch den Aufkleber NOTEINGANG wird signalisiert, dass Kinder hier willkommen sind und bei Bedarf Hilfe finden können. Wenn möglichst viele Ladengeschäfte und andere geeignete Örtlichkeiten diesen Aufkleber gut sichtbar an ihre Eingangstür oder ihr Schaufenster anbringen, dann ist dies ein wichtiger Beitrag für das Sicher- heitsempfinden der Kinder und deren Eltern. 

Denn der Aufkleber sagt: „Komm rein – hier ist ein sicherer Ort, hier findest Du Hilfe!“.

Was für Notfälle könnten das sein?
Es sind in der Regel kleine alltägliche Schwierigkeiten, wie z. B. Übelkeit, Stürze, verlorene Haustürschlüssel, der Wunsch die Toilette nutzen zu können, aber auch ein schlechtes Gefühl zu haben oder sich von anderen drangsaliert zu fühlen.

Zunächst: Es wird erfahrungsgemäß nicht oft vorkommen, dass Ihre Hilfe benötigt wird. Und wenn doch, dann soll Ihnen der nachfolgende Leitfaden helfen, in der be- sonderen Situation das Richtige zu tun:

Was tun, wenn ein Kind Hilfe benötigt?

1. Schenken Sie Kindern, die alleine in Ihren Laden kommen, besondere Aufmerksamkeit!

2. Reagieren Sie einfühlsam und beruhigend!

3. Schicken Sie das Kind nicht weg!

4. Hören Sie dem Kind zu!

5. Vermitteln Sie ihm das Gefühl von Sicherheit!

6. Wenn das Kind nach Hause möchte, versuchen Sie sich mit den Eltern in Verbindung zu setzen. Um Ihnen Ihre Hilfe zu erleichtern, werden die Eltern angehalten dafür zu sorgen, dass die Kinder immer Notfalltelefonnummern dabei haben.
Falls das nicht möglich oder nicht angezeigt ist, dann rufen Sie den Kindergarten (bzw. die Schule) des Kindes an oder im Notfall die Polizei über den Notruf 110.

Polizei 110
Rettungsdienst / Feuerwehr 112
Ärtzlicher Bereitschaftsdienst 116 117
Gift-Notruf 06131 / 19240
Jugendamt – Sozialdienst 0671/800 259
Deutscher Kinderschutzbund Bad Kreuznach 0671/ 36060

Sollten Kinder durch Erwachsene angesprochen, bedrängt oder Opfer einer Straftat geworden sein, ist in jedem Fall sofort die Polizei zu verständigen!

Wer mitmachen möchte kann gerne Kontakt mit Ronja Jacob (0671/838330 ● info@alex-jacob-stiftung.de) aufnehmen.

Comments are closed.

Scroll Up